Welcome Guest: Anmelden | Registrieren Aktuelle Zeit: 17.10.2018, 16:19

Foren-Übersicht Roller, Mopeds und Motorräder der Deutschen Bundespost Hallo, ich bin der/die Neue! Servus und Hallo

Hier könnt ihr euch vorstellen...

Servus und Hallo

Beitragvon Heiko am 30.08.2008, 19:19

Hallo,
ich will nun mal etwas über mich erzählen. Geboren im Jahre 1969, habe ich dann 17 Jahre später meine Ausbildung bei der Bundespost begonnen. Diese hat alles beinhaltet, was man im Einfachen Dienst wissen und tun muß. Nach drei Jahren wurde ich dann auf die Bevölkerung losgelassen, um zu zeigen was ich so drauf habe :D . Zuerst war ich im Briefeingang tätig, wo es zwei Schichten gab, eine von 4:30 Uhr bis 12 Uhr und dann ab 12 bis 19:30 Uhr. Die Frühschicht mußte alleine bewältigt werden, die Nachmittagsschicht mit noch 9 anderen Kollegen. Bei dieser hatte dann jeder wieder eine spezielle Aufgabe, die täglich wechselte.
Nach dieser Bewährung wurde ich ein verschiedene Brieftouren eingewiesen, aber nur Fuß- und Fahrradtouren. Damals waren die Fahrräder noch ohne Gangschaltung und Akku. Das hatte zur Folge, das man sich auf gerader Strecke doch etwas abstrampelte, um "flott" vorwärtszukkommen :( . Als ich schließlich 19 Jahre alt war, hatte ich die Möglichkeit, den Führerschein bei der Post zu machen. Die Post unterhielt bis zur Privatisierung eigene Fahrschulen. Diese dauerten zwei Wochen und man hatte jeden Tag früh Theorie und Nachmittag Praxis. Man durfte nämlich nur ein Postauto fahren, wenn man etweder einen "Postführerschein" hatte, oder eine ausgestellte Berechtigung, nachdem man einmal mit einem Fahrlehrer eine zeitlang durch die Gegend gefahren ist. Mit dem Führerschein in der Tasche, wurde ich dann als Eilbote, Kastenleerer und in der motorisierten Briefzustellung eingesetzt. In dieser Zeit, habe ich das erste Postmoped gesehen, welches einer kleinen Werkstatt für Fahrräder und Kleinkrafträder gehörte. Das war die schönste Zeit, die ich bei der Bundespost erleben durfte. Man hatte als Eilbote zwei Schichten, früh von 4:30 Uhr bis 11 Uhr und von 12 bis 20 Uhr. Als Kastenleerer war man von 13 bis 19 Uhr in der Stadt unterwegs. Ich muß dazu sagen, das ich mit den Schichten jetzt von meinem Postamt ausgehe, welches in einer Kleinstadt war. Natürlich waren die von Stadt zu Stadt verschieden. Insgesamt durfte ich 8 Jahre noch bei der Bundespost arbeiten, ehe die Privatisierung kam. Nun ist alles anders und es hat sich auch viel verändert. Um aber diese schöne Zeit immer gegenwärtig zu lassen, sammle ich Sachen aus der Zeit, als es noch die Bundespost war.
Nun habe ich in der Bucht einen Lastboy ersteigern können, wo schon der Motor neu abgedichtet und einige Teile lackiert waren. Allerdings ist es vollkommen zerlegt, aber komplett - laut Verkäufer. Nun warte ich halt, wenn es hier eintrifft. Ich habe noch nie mit einer Restauration zu tun gehabt und bin auch kein Technikfreak. Aber ich denke, das es nicht so schwierig sein kann, zumal man ja da auch nicht schweißen muß. Wenn ich es dann geschafft habe (ich hoffe es klappt), dann hätte ich auch gerne noch einen passenden Anhänger. Dieser kann auch früher schon hier sein - kein Problem. Wenn alles so läuft, wie ich hoffe, dann möchte ich mal mit diesem Gespann auf meine Brieftour gehen :) . Allerdings wird es wohl wegen der Pakete und der Post wohl nur montags gehen. Schließlich haben diese seit den Sechzigern sehr stark zugenommen :( .
Gruß
Heiko :wink:
P.S. Auf dem Bild sieht man mich mit meiner ersten Postmütze :lol:
Benutzeravatar
Heiko
Bezirksamtleiter
Bezirksamtleiter
 
Beiträge: 195
Registriert: 26.08.2008, 19:07
Wohnort: Herzogtum Coburg

Beitragvon firlefranz am 31.08.2008, 15:36

Hallo Heiko und willkommen an Board,

eine wirklich schöne Geschichte, die du hier geschrieben hast.

Deinen Lastboy kriegen wir schon flott, keine Sorge. Ich habe selbst schon drei Stück restauriert und kenne jede Schraube mit Vornamen 8)

Stell doch mal ein paar Fotos ein, wenn du ihn bei dir hast.

Gruß
Cornelius :wink:
Benutzeravatar
firlefranz
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 391
Registriert: 13.12.2006, 13:29
Wohnort: Halle an der Saale

Beitragvon Heiko am 31.08.2008, 22:11

Hallo Cornelius,
ich nehm dich beim Wort, mit den Bildern und den Schrauben, bzw. der Hilfe bei der Restauration.
Gruß
Heiko
Benutzeravatar
Heiko
Bezirksamtleiter
Bezirksamtleiter
 
Beiträge: 195
Registriert: 26.08.2008, 19:07
Wohnort: Herzogtum Coburg


Zurück zu Hallo, ich bin der/die Neue!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron